Home » Külső kapcsolatok » Deutsch – Németország » Meine deutsche Studienreise

ÉTKEZÉS

uzsonnák: | 46. hét | 47. hét |

ebéd: | 45-46. hét | 47-48. hét |

EBÉDLEMONDÁS: előző nap délig |Bíró Ildikó | penztar@okusuli.hu | 20/459-8389 |

PROGRAMAJÁNLÓ

ALAPÍTVÁNY

FACEBOOK

Meine deutsche Studienreise

(Juni-Juli 2014)

Familie

Meine Partnerschülerin war Alinde Gnatzy. Sie ist 17 Jahre alt, sie hat blaue Augen, und braune Haare. Sie ist sehr nett, lustig, und geduldig. Sie singt sehr schön, spielt Flöte, und lernt gut. Sie hat viele Freunde, und 5 Geschwister.

Die Familie Gnatzy ist sehr nett, geduldig und lustig. Sie haben ein sehr großes Haus mit einem großen Garten, aber sie haben keine Tiere.

Die Mutti von Alinde heißt Jeannette, und sie ist Schneiderin von Beruf. Sie ist immer hilfsbereit, und kocht sehr gut. Sie hat braune Haare und braune Augen, sie ist dünn und sportlich. Sie weiß sehr viel über Ungarn, und sie war schon drei- oder viermal in Ungarn. Sie kennt einige Wörter, zum Beispiele: „puszta“, „köszönöm“, „szívesen“. Ihr Mann ist Tausendkünstler von Beruf. Er heißt Heribert. Er hat blaue Augen und graue Haare. Er ist klein, und ein bisschen dick. Er ist sehr nett auch, aber ich habe ihre Rede sehr schwer verstanden. Alinde hat 3 ältere Brüder: Leo, Richard und Philipp, aber ich habe sie leider nicht kennen gelernt, weil sie nicht mehr zu Hause leben. Die Schwester von Alinde heißt Lida, und sie ist 15 Jahre alt. Sie hat sehr viel Energie, und hat mir auch sehr viel geholfen. Sie hat braune Haare, und braue Augen, und spielt Gitarre. Das jüngste Kind ist Línus. Er ist sehr süß, und hilfsbereit. Er hat blonde Haare, und blaue Augen. Er ist 11 Jahre alt, und spielt Gitarre auch.

Die Wohnung ist sehr groß, es gibt sehr viele Räume, und befindet sich ist in der Etage, weil Jeannette ein Geschäft im Erdgeschoss hat. Es gibt 2 Toiletten und ein Bad, es ist sehr groß. Die ganze Wohnung ist modern, und angenehm. Es gibt viele Bilder und viele Fotos über die ganze Familie an der Wand und auf den Regalen. Die Wohnung ist in der Nähe der Schule, zirka 10 Minuten zu Fuß.

Wochenenden und Wochentage

Ein Wochentag war in Deutschland ganz anders als in Ungarn. Ich bin um 6 Uhr aufgestanden, und wir sind um 7 Uhr zur Schule abgefahren. Die Stunden haben 90 Minuten lang gedauert, und die Pausen waren 30 oder 60 Minuten lang. Die Unterrichtstunden waren nicht so anstrengend, wie in Ungarn, und die Kinder mussten weniger lernen, und sie haben immer gewusst, wann sie eine Klausur, oder einen Test schreiben.

An den Wochenenden sind wir immer irgendwohin gefahren. Wir waren in den Bergen, in einer Galerie, wo 3D Bilder waren, wir waren in einem Bergwerk, in der Kirche, und wir sind zum Kät gegangen.

Kät ist ein Festival in Annaberg, wo viele Stände und Spiele gibt, zum Beispiel man kann auch Lángos essen. Die Deutschen mögen Lángos sehr. Alinde hat gesagt, dass die Leute es kaum erwarten können. Dann gibt es noch Gebirgsbahn, und sehr sehr sehr viele Leute.

Mein anderes Lieblingsprogramm war die Galerie. Berni’s Familie und ich sind zu einem Schloss gefahren, und dort haben wir viele Fotos gemacht. Die Umgebung war sehr schön, und in der Nähe war ein Spielplatz.

Annaberg-Buchholz

Annaberg und Buchholz waren früher zwei selbständige Sädte. Die Stadt ist von schönen Bergen umgeben. Die Stadt hat zirka 30000 Einwohner. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind Pöhlberg, die St. Annen Kirche, der Barbara Uthmann Brunnen, die Berg-Kirche, die große Stadtmauer, das Erzgebirgsmuseum und der Bergwerk. Viele Leute arbeiten in den Dienstleistungen und im Handel, in der Kunststoffindustrie und in der Metallindustrie. In den Bergen kann man Sport treiben, spazieren gehen, und Rad fahren. Es gibt einige Geschäfte, wo man Souvenire kaufen kann.

Die Schule

Das EGE hat zirka 500 Schüler. Das Schulgebäude war früher Lehrerseminar, dann war es viele Jahre lang Krankenhaus. Seit 2007 ist es Evangelisches Gymnasium. Alle Klassenzimmer sind sehr modern und gut ausgerüstet.

Die Schüler kommen miteinander gut aus. Es gibt keinen Streit und keine Eifersucht. In der Klasse 11. und 12. werden die Schüler nicht mit Noten bestraft, wenn sie sich verspäten oder keine Hausaufgabe schreiben. Die Schüler dürfen im Unterricht trinken und teilweise auch essen und nach Information an den Lehrer auf Toilette gehen.

Die Lehrer sind verantwortungsvoll und ihre Stunden sind immer interessant, und die Schüler müssen nicht schnell arbeiten. Wenn die Schüler die Hausaufgabe nicht geschrieben haben, oder sie auf eine Frage nicht antworten können, bekommen sie keine schlechte Note, oder weniger Punkte. In der 11. und 12. Klasse bekommen die Schüler keine Noten, nur Punkte zwischen 0 und 15. Die Schüler duzen die Lehrer, aber nur beim Grüßen.

An der Schule gibt es ein Orchester aus Blechblasinstrumenten, aus Streichinstrumenten und Tasteninstrumenten. Es gibt auch einen Schülerchor und einen Eltern-Lehrer-Chor. Alinde, und Lisa (Berni’s Partnerschülerin) sind Mitglider im Chor. Sie singen sehr schön, und ihr Leistungskurs ist Musik.

Essen

Bei mir hat Janette immer etwas gekocht. Mein Lieblingsessen war die Käsesuppe, aber alles war sehr lecker. Morgens haben wir ein Sandwich gegessen, am Mittag hat Janette etwas gekocht, abends haben wir Brot, oder Brötchen, Käse, Salami, Tomate, Gurke und Salat gegessen. Janette hat mich darum gebeten, dass ich etwas ungarisches Essen koche. Ich habe Aubergine-Krem gemacht. Das hat ihnen gut geschmeckt. Einmal haben wir in einem Restaurant gegessen. Ich mag sehr die deutsche Küche, und ich habe das Rezept der Käsesuppe bekommen.

Subjektive Fragen

Die Umgebung, die Schule und die Leute haben mir sehr gut gefallen, aber am Anfang war die Sprache sehr ungewöhnlich. Die Leute waren nett, aber sie haben zu schnell gesprochen, und ich habe wenig verstanden, und manchmal hat mich die Familie nicht verstanden. Diese Situationen waren sehr schwer.

Krisztina Bartos

Iskolánk 2016. évtől a környéken egyedülállóként, az országban 16.-ként SAKKPALOTA REGIONÁLIS REFERENCIA ISKOLA

KÖZELGŐ ESEMÉNYEK

  1. FELSŐ TAGOZATOS SULI-BULI AZ AULÁBAN

    2017.11.24. | 16:00 - 19:30
  2. A BUKÁSRA ÁLLÓ DIÁKOK SZÜLEINEK ÉRTESÍTÉSE ÍRÁSBAN

    2017.11.27.
  3. ADVENTI VÁSÁR

    2017.12.2. | 09:00 - 14:00

VERSENYKIÍRÁS

AJÁNLÓ

KISFILMEK:

HÍREK ARCHÍVUM